Großglocknerdorf Kals wird zur Filmkulisse

Osttirol wieder Bühne für Filmdreharbeiten. Xaver Schwarzenberg führt Regie.

Die traumhafte Bergkulisse von Kals wird demnächst wieder Schauplatz von Dreharbeiten des neuen Films von Xaver Schwarzenberg.

Am 22. Februar feierte „Der Meineidbauer“ seine TV-Premiere auf ORF 2 (Wiederholung am 24. Februar um 02.15 Uhr in ORF2). Rund 870.000 Österreicher verfolgten das von Regisseur Joseph Vilsmaier inszenierte Drama. Somit belegt der ausschließlich in Osttirol gedrehte TV-Film Platz 5 der reichweitenstärksten Sendungen von ORF 1 und 2 an diesem Tag. In Hinblick auf die weiträumige Darstellung von Virgen, Matrei und Lienz ist dies eine tolle Werbung für die Region.

Und schon steht der nächste Dreh auf dem Programm. Xaver Schwarzenberg, der bereits bei seinem Film „Gewitter im Mai“ das Virgental filmisch kennen lernte, lässt die Kameras für die Verfilmung von „Stille“ diesmal in Kals wieder laufen. In der Geschichte geht es um einen TV-Journalisten, der sich eine Auszeit in den Bergen nimmt und sich dabei intensiv mit dem Thema Familie auseinandersetzt. Am Fuße des Großglockners, im Speziellen die „Heidihütte“ im Ködnitztal, wird der Schauplatz der Dreharbeiten sein. Neben Kals wird auch in Innsbruck und Hamburg gedreht.

Vor der Kamera steht die deutsche Star-Aktrice Iris Berben, allerdings nicht in Osttirol. Dafür agieren aber auch andere bekannte Gesichter am Set, so etwa Jan Fedder oder Florian Bartholomäi sowie der Tiroler Johann Nikolussi und auch der Osttiroler Lucas Zolgar in einer kleinen Rolle. Produziert wird der Fernsehfilm von Susanne Porsche von Sunset-Austria GmbH, die auch Chefin der „Neuen Münchner Fersehproduktion“ ist.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren