5:3 Niederlage für Huben im ersten Playoff

Im ersten Playoff Spiel der heurigen CHL gegen den USC Velden starteten die Hubener Eisbären als Außenseiter. Doch nach einer Minute brachte Jiri Broz die Gäste mit 1:0 in Front.

Obgleich die Hausherren das Match immer mehr in den Griff bekamen, behauptete der UECR Huben bis knapp vor Ende des ersten Drittels diese Führung. Erst dann gelang Marco Ungericht der Ausgleich zum 1:1.

Im zweiten Drittel begannen die Hausherren mit viel Druck. Marco Ungericht und Florian Perdacher scorten zur 3:1.

Dann musste Huben-Kapitän Mario Volkan nach einem nicht geahndeten Foul verletzt abtransportiert werden. Die Eisbären kämpften dennoch tapfer weiter und Jiri Broz gelang der Anschlusstreffer.

Im Schlussabschnitt brachte zunächst Alfred Grojer die Kärntner mit einem Doppelschlag auf einen sicheren Respektabstand von 5:2. Der UECR Huben zeigte aber Kämpferqualitäten und Jiri Broz holte die Osttiroler mit seinem dritten Treffer zurück ins Spiel.

Die iseltaler wirkten teilweise sogar feldüberlegen, verbuchten aber keinen Torerfolg mehr. Knapp vor Spielende wurde dann auch noch Jiri Broz verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ihre numerische Überlegenheit konnten die Eisbären nicht mehr nutzen, es blieb beim knappen 5:3 Erfolg für den Favoriten USC Velden.

USC Velden : UECR Huben   5:3 (1:1),(2:1),(2:1)

Tore: Marco Ungericht, Alfred Grojer (je 2), Florian Perdacher bzw.

Jiri Broz (3)

Schiedsrichter: Ettlmayr, Jamnig ; Kert, Maurer

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren