Standteiner dominiert Mini-Cross am Thurntaler

Beim Mini-Cross wurde die Vielseitigkeit des Osttiroler Skinachwuchses getestet.  

Die Klassensieger mit Obm. Hanspeter Webhofer und TSV-Referent Gerald Standteiner.

Insgesamt waren 60 Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2000 am Thurntaler am Start. Wie bereits in den vergangenen Jahren veranstaltete auch heuer wieder der Skiclub Hochpustertal den zum Raiffeisen-Osttirol-Cup zählenden Mini-Cross.

Der Kindertrainer des Veranstalters, Martin Klammer, hat auf dem selektiven Hang einen fairen Parcours aufgebaut. Gestartet wurde mit Slalom-Toren übergehend in einen Riesentorlauf mit einem Sprung und abschließend wurden die Kinder noch durch eingebaute Wellen zusätzlich gefordert.

Die Rennläufer hatten auch die Chance die Zeit vom ersten Durchgang im zweiten Lauf zu verbessern, obwohl dies durch die warmen Wetterverhältnisse und damit verbundenen Wannen kaum möglich war.

Sportlich wurde das Rennen vom Skiclub Lienz dominiert, der nicht weniger als sechs Klassensiege erreichte. Zwei Klassensiege gingen an den Skiclub Hochpustertal und jeweils ein Sieg an die Union Hopfgarten bzw. das Skiteam Nussdorf-Debant.

Die Tagesbestzeit erzielte Jana Standteiner (48,79) die auch der schnellste Bursche Simon Müllmann (50,69) nicht erreichen konnte.

Obmann Webhofer vom Skiclub Hochpustertal bedankte sich bei der Siegerehrung bei den Hochpustertaler Bergbahnen für die Präparierung der Rennstrecke sowie allen Helfern und Sponsoren und überreichte gemeinsam mit Armin Lener die Ehrenpreise bzw. für jeden Teilnehmer etwas Süßes.

TSV-Referent Gerald Standteiner lobte die Rennabwicklung und berichtet, dass man im Nachwuchsbereich Änderungen diskutiert, damit wieder mehr Kinder Spaß am Rennfahren finden.

Fotos und Ergebnislisten findet man unter: www.skiclub-hochpustertal.at

Jana Standteiner erzielte mit 48,79 die Tagesbestzeit. Fotos Skiclub Hochpustertal.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren