Hockeyschlager: Mighty Ducks vs Austrian VIPs

Starkes Damenteam ließ auf dem Eis in Huben nichts anbrennen.

Nach dem tollen Abschneiden des UECR Huben in der Carinthia Hockey League (CHL) brachte zum Abschluss der Eishackler-Saison eine illustre Schar an Hobby-Skatern die Kufen im Hubener Eisstadion zum Rauchen. Wo sonst die Eisbären tanzen, jagten die „Mighty Ducks“ und die „Austrian VIPs“ dem schwarzen Hartgummi hinterher.

Rein optisch wirkte das Männerteam von Tran Hai Long – aka „Captain Long“ – gefährlicher, dafür sorgten schon die tollen Trikots, samt Spielernamen auf dem Rücken und anderen Profiallüren. Prompt pfefferte Paul Micheler gleich in den Anfangssekunden den Führungstreffer für die Ducks in den Drahtkasten der VIPs und alles schien auf einer schiefen Ebene zu laufen. Aber Hochmut kommt vor dem Fall – und nach dem Fall eines Gegners kommt die Bankstrafe. Die Ducks blödelten und foulten, also hieß es Nachsitzen und jetzt kam die Rache der VIPs.

Die hatten als Geheimwaffe eine aus vier Frauen gebildete Verteidigungslinie aufgebaut und mit Lea Holzer eine echte Puck-Akrobatin im Sturm platziert. Sie schoss was das Zeug hielt und traf auch noch. So souverän wirkten die Eisdamen, dass Trainer Clemens Unterweger mitten im Spiel ganz entspannt auf eine Pizza gehen konnte.

Es kam, wie es kommen musste: Am Ende gab's ein 9:9 Unentschieden und deshalb Penaltyschießen. Da zählt bekanntlich nicht Kraft, sondern Nervenstärke. Logisches Ergebnis war deshalb ein 3:2 für die Frauen auf dem Eis. Bei den Ducks versenkten Manuel Landerl und Lui Löschnig zwar ihren Penalty, doch Lea Holzer und Verena Trojer schossen die Austrian VIPs zum Sieg.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren