Dölsach: Bei Holzarbeiten tödlich verunglückt

Ein tödlicher Arbeitsunfall ereignete sich Samstagmittag in Dölsach. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein 67-jähriger Pensionist bei Holzarbeiten den Halt in dem sehr steilen Waldgelände und stürzte rund 80 Meter ab.

Der Mann, er arbeitete alleine im Wald, wurde gegen 15 Uhr von seinem Sohn leblos aufgefunden. Laut Polizeimeldung zog sich der Pensionist bei dem Absturz ein Polytrauma zu und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?