Gym-Kicker spielten in der Steiermark groß auf

Im Schülerliga-Bundesfinale eroberten die Lienzer Gymnasiasten den 4. Platz.

Das erfolgreiche Schülerliga-Team des BG/BRG Lienz. Vordere Reihe v.l.: Christian Brandstätter, Adrian Wibmer, Raoul Iglesias, Bernhard Leitner, Oliver Steiner, Fabio Steiner Hintere Reihe v.l.: Mag. Martin Karré, Michael Lema, Julian Schmidpeter, Roman Idl, Mag. Andreas Moser.

Von 13. bis 15.März fand in Gnas in der Steiermark das diesjährige Bundeshallenfinale der Schülerliga statt. Die Hallenmeister aller Bundesländer und dazu der Zweitplatzierte aus dem Veranstalterbundesland Steiermark traten zur Vorrunde in zwei 5-er Gruppen an, um die vier Semifinalisten zu ermitteln.

Als Tiroler Hallenmeister startete das BG/BRG Lienz in Gruppe A gegen das BG der Diözese Eisenstadt  mit einer knappen 4:5 Niederlage in das Turnier. Nach diesem Dämpfer gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner brachte das zweite Spiel den Turnierfavoriten Wien SMS 12 Hermann Broch. Ein Quäntchen Überheblichkeit zu viel auf Wiener Seite und nach fünf Minuten stand es für alle völlig unerwartet 3:0 für Tirol (BG/BRG Lienz). Michael Lema, Julian Schmidpeter und Oliver Steiner hatten eiskalt ihre Chancen genutzt und in langen 10 Minuten rannten die Wiener vergeblich gegen das Osttiroler Bollwerk an.

Im dritten Vorrundenspiel das nächste Erfolgserlebnis für die Burschen des Gym Lienz. Niederösterreichs Landesmeister, die SMS St. Pölten-Körner, wurde mit 4:1 in die Kabine geschickt.

Folgende knifflige Ausgangsposition ergab sich vor dem letzten Vorrundenspiel: Ein Sieg der Mannschaft aus Lienz hätte Tabellenplatz eins gebracht, bei Unentschieden wäre Platz zwei und bei Niederlage gegen die SHS Weiz aus der Steiermark nur Platz 3 in der Gruppe und damit das Spiel um Platz 5 und 6 möglich gewesen.

Es begann mit einem schnellen Tor und zwei weiteren Großchancen der Steirer, ehe Julian Schmidpeter drei Minuten vor Spielende für die Gymnasiasten aus Lienz das so wichtige Ausgleichstor zum 1:1 erzielte.

Im fünften Spiel des Tages waren gegen die Siegermannschaft der Gruppe B (SHS Seekirchen/Salzburg) allerdings alle konditionellen Reserven aufgebraucht und das Spiel um den Finaleinzug ging für Lienz 1:4 verloren.

Am Schlusstag im Spiel um Platz 3 gegen den Landesmeister aus Oberösterreich(SHS Linz Kleinmünchen) wurde zwanzig Minuten ambitioniert gekämpft und auch gut mitgespielt. Mit 4:0 siegten dann doch klar die Oberösterreicher, die im Abschluss mehr Nachdruck an den Tag legten.

Die Schüler des BG/BRG Lienz können dennoch auf den erreichten vierten Platz unter den zehn besten Schulmannschaften Österreichs stolz sein. Vom erreichten Semifinaleinzug hatte man vor diesem Turnier nicht zu träumen gewagt. Nächstes Ziel für die Mannschaft des BG/BRG Lienz ist die Verteidigung des Tiroler Meistertitels auf dem Großfeld und damit die nächste Qualifikation für das Bundesfinale in Salzburg Ende Juni 2012.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren