FF Lienz absolvierte im Vorjahr 444 Einsätze

144. Jahreshauptversammlung am 16. März. Alfred Senfter ist neuer Feuerwehrarzt.

Kommandant der FF Lienz Walter Lamprecht mit dem neuen Feuerwehrarzt Alfred Senfter und seinem Vorgänger Rudolf Unterweger. Foto: Brunner Images

Die derzeit 154 Mitglieder – 88 Aktive, 53 in Reserve, 13 Jugendliche und drei Ehrenmitglieder – der Lienzer Feuerwehr versammelten sich am 16. März, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Insgesamt 444 Einsätze verschiedenster Art, von technischen Einsätzen, Tierbergungen oder Sturm- bis hin zu Brandeinsätzen, absolvierten die tapferen Männer wie auch Frauen.

Am dichtgedrängten Programm der Brandbekämpfer standen im Vorjahr wieder etliche Schulungen an der Landesfeuerwehrschule und Übungen unter anderem bei der Postgarage, der Haspingerkaserne, dem Altstoffsammelzentrum oder der Moosalm. Auch bei der Teilnahme an diversen Leistungswettbewerben konnte eine stolze Bilanz gezogen werden.

Auch zu weniger erfreulichen Anlässen rückten Abordnungen der FF Lienz aus. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde daher auch den verstorbenen Sepp Rienzner, Raimund Riepler und des Ehrenmitgliedes Altbürgermeister Hubert Hubert gedacht.

Neben drei neu angelobten Feuerwehrmännern wurden für ihre langjährige Feuerwehrzugehörigkeit Josef Tscharnig (70 Jahre), Theo Longo und Vinzenz Profer (60 Jahre), Fritz Unterasinger (50 Jahre), Hans Mayr, Walter Glanzl, Reinhard und Siegfried Wilhelmer (40 Jahre) sowie Camillo Girstmair und Franz Neumair (25 Jahre) geehrt. Das Silberne Verdienstzeichen des Bezirksfeuerwehrverbands wurde Rudolf Unterweger nach 30jähriger Tätigkeit überreicht. Ihm folgt der neue Feuerwehrmediziner Alfred Senfter.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren