Tennis-Ladiescup 2011/12

Erfolgreiche Titelverteidigung für die Paarung Albel/Köstl beim Ladiescup in der Gruppe A. 

Von links: Alexandra Ferner-Ortner (Siegerin Gruppe B; Etzelsberger Doris fehlt); Erika Wibmer, Traudl Bruckner (Siegerinnen Gruppe C); Lore Köstl, Heidi Albel (Siegerinnen Gruppe A).

Der als Doppelbewerb ausgetragene Ladiescup der Wintersaison 2011/12 fand am Freitag, dem 11. März 2012, mit der Siegerehrung und anschließender Tombola in der Lienzer Tennishalle im Beisein von Vertretern der Stadtgemeinde Lienz mit Frau Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und Herrn Andreas Fuetsch sowie einigen Sponsoren einen gebührenden Abschluss.

Immerhin kämpften sich wie im Vorjahr 36 Damen in spannenden Spielen in einer Hin- und Rückrunde durch den Terminplan. Für einen Sieg wurden 2 Punkte eingespielt; musste eine Ersatzspielerin eingesetzt werden, wurde nur ein Punkt vergeben.

Durch die Aufteilung der Paarungen in drei Gruppen war beim Aufeinandertreffen der ähnlich leistungsstarken Teams innerhalb der Gruppe für Ausgeglichenheit und Spannung gesorgt und somit kamen auch die eifrigen Zuschauer auf ihre Rechnung.

Höchstes Damendoppelniveau beobachtete man bei den Spielen in der Gruppe A, in der nach acht von zehn Begegnungen die erfolgreiche Titelverteidigung des beständig und routiniert spielenden Duos Heidi Albel und Lore Köstl bereits feststand.

Die Plätze 2 und 3 wurden erst in der  Schlussphase entschieden, wobei sich Pauli Aichner mit Silvia Heregger nochmals vollmotiviert ins Zeug legten und sich den 2. Platz  vor Ladner Frieda und Brigitte Rieger sichern konnten. Auf den weiteren Plätzen folgten Gabi Goller / Gitti Sapinski; Karin Moser / Gerhild Sutter; Christl Blasisker / Marie Herzog.

In die Gruppe B neu eingestiegen und voll durchgestartet sind Doris Etzelsberger und Alexandra Ferner-Ortner. Sie bewältigten auch die Herausforderung durch die Gruppensieger des Vorjahres Sandra Patschg und Margit Sinn mit Siegen aus zwei spannenden Dreisatzpartien und sicherten sich Platz 1 in dieser Gruppe vor Patschg/Sinn.

Einen Stockerlplatz gab es auch noch für Bernadette Bendikt und Gudi Mandler. Die weitere Reihung ergab Platz 4 für Edith Innerkofler und Imelda Vergeiner, weiters folgten Emma Mitterhofer und Hertha Walder sowie Birgit Klocker und Martha Bachmann.

Die engste Entscheidung um den Gruppensieg fiel in der Gruppe C. Der unumgängliche Einsatz einer Ersatzspielerin gab schließlich den Ausschlag, dass Lissi Ebner und Martha Sailer am Schluss ein wichtiger Punkt fehlte. Somit kürten sich Traudl Bruckner und Erika Wibmer zum Siegesduo der Gruppe C. Über Rang 3 freuten sich Bernadette Heregger und Gerlinde Lederer. Dahinter reihten sich Müller Karin und Gitti Sporer, sowie Gertraud Hatzer und Renate Hopfgartner.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren