Land als Pächter saniert die Lienzer Angerburg

Die Angerburg nahe der Klosterkirche in Lienz wird derzeit als Asylwerber-Heim genutzt und nun vom Pächter, dem Land Tirol, baulich saniert. Größere Änderungen an der Substanz sind nicht geplant.

Der Lienzer Gemeinderat stimmte einer teilweisen Widmungsänderung auf „Jugendheim mit Werkstätten“ in seiner Sitzung vom 27. März zu. Das Flüchtlingsheim gilt als Musterbeispiel für die völlig reibungslose Betreuung von Flüchtlingen mitten in der Stadt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren