Jos Pirkner im Eierpecken nicht zu schlagen

Der Künstler überstand den Wettkampf ohne Sprung in der Schale.

Alle Jahre wieder treffen sich Promis aus Politik, Kunst und Wirtschaft auf dem österlichen Stadtmarkt in der Lienzer Messinggasse um einem alten Brauch zu frönen, bei dem es um die härtesten Eier geht. Heuer blieb der Doyen der heimischen Kunstszene, Jos Pirkner, am längsten im Ring.

Wie immer verfolgte viel Publikum den lustigen Osterwettkampf, an dem neben Bürgermeisterin Elisabeth Blanik auch einige Stadt- und Gemeinderäte, die Bürgermeister von Leisach, Nussdorf-Debant und Gaimberg, Wirtschaftstreibende und der Grandhotel-Eigentümer Heinz Simonitsch teilnahmen. Hier ist die Slideshow zum „Derpecken“, fotografiert von Philipp Brunner.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren