Nußdorf und Matrei auf dem Weg nach oben

Mit Heimsiegen kletterten beide Clubs auf Unterliga-Spitzenränge.

Bei diesem Einsatz verletzte sich Nussdorf-Goalie Marco Ortner und musste vom Platz.

Beiden Osttiroler Clubs in der Unterliga West holten sich mit guten Leistungen zu Ostern die volle Punktezahl auf heimischem Rasen und kletterten auch im Ranking je einen Platz nach oben.

Im Aguntstadion hatte der Hausherr beim Spiel gegen Radenthein zunächst Pech. Tormann Marco Ortner verletzte sich bei der Jagd nach der Lederkugel und musste vom Platz. Ersatzkeeper Ewald Jans sprang ein.

Das Netz pauscht sich, Hund und Herrl jubeln, 1:0 für Nußdorf. Das war bereits der Endstand.

In der 32. Minute fiel dann bereits die Entscheidung. Philipp Fuchs traf zum 1:0 Endstand in einem Spiel, das in der zweiten Halbzeit durch starken Regen fast an Wasserball erinnerte.

Thomas Unterassinger und Lukas Reisinger spielen in Nussdorf Wasserball gegen Markus Mikl aus Radenthein.

Der Heimsieg brachte nicht nur wichtige drei Punkte sondern auch einen Tausch der Plätze in der Tabelle, wo die Nußdorfer jetzt vor Radenthein bereits auf Platz zwei liegen, nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Steinfeld.

Jubel im Tauernstadion nach dem 1:0 durch Martin Swette. Wenig später legte Raphael Hatzer nach.

Matrei legte gegen Sachsenburg bereits in der ersten Viertelstunde den Grundstein zum Sieg. Martin Swette traf in der 10. Minute, Raphael Hatzer stellte fünf Minuten später auf 2:0 im Tauernstadion. Noch vor der Pause fiel der Anschlusstreffer für Sachsenburg durch Mario Zagler. Christoph Steiner fixierte in der 78. Spielminute schließlich den Sieg für die Iseltaler, die auf Platz vier der Tabelle vorrückten. Die Fotos von den beiden Spielen hat Hans Groder/EXPA-Pictures geschossen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren