1 Million Euro für Photovoltaik

Förderaktion des Klima- und Energiefonds startet am 24. April.

Eine Million Euro Zusatzförderung schüttet das Land Tirol für Photovoltaik aus.

Am Dienstag, den 24. April um 18 Uhr startet für Tirol die Photovoltaik-Förderaktion des Österreichischen Klima- und Energiefonds. Privatpersonen, die auf Wohnhäusern eine Photovoltaikanlage errichten möchten, können sich online um eine Förderung bewerben. „Das Land Tirol gewährt wie schon in den vergangenen Jahren eine Zusatzförderung und stellt dafür eine Million Euro aus dem Landesbudget zu Verfügung“, verweist LH-Stv. Anton Steixner auf den hohen Stellenwert erneuerbarer, alternativer Energieträger. 2010 und 2011 wurden in Tirol über diese Schiene 1.500 Photovoltaik-Anlagen errichtet.

Maximal 800 Euro an Bundesförderung pro Kilowatt gewährt der Klima- und Energiefonds. 200 Euro Zusatzförderung kommen vom Land. „Damit erreichen wir etwa für eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von fünf Kilowatt  eine Gesamtförderung von bis zu 5.000 Euro oder mindestens 30 Prozent der Investitionskosten und steigern so die Attraktivität der Photovoltaik“, so Steixner. Die Errichtungskosten für derartige Photovoltaikanlagen sind in den letzten Jahren drastisch zurückgegangen und liegen nunmehr zwischen 12.000 und 15.000 Euro.

Um in den Genuss der Zusatzförderung des Landes zu kommen, ist eine Förderzusage vom Klima- und Energiefonds notwendig. Dazu ist es erforderlich, sich beim Klimafonds online an einer zweistufigen Einreichung zu beteiligen, die für das Bundesland Tirol Dienstag, den 24. April um 18 Uhr startet. In der ersten Stufe erfolgt die Registrierung der grundlegenden Daten und die Vergabe der Platzierung. Die Reihung erfolgt nach dem Zeitpunkt des Einlangens. Erst in der zweiten Stufe werden die genauen Einreichdaten und Dokumente verlangt. Dafür haben die FörderwerberInnen drei Tage Zeit. Wer eine Förderzusage vom Klima- und Energiefonds hat, muss für die Zusatzförderung des Landes keinen zusätzlichen Antrag stellen. Die Förderabwicklung sowohl für die Bundes- als auch für die Landesförderung erfolgt zentral durch eine Stelle.

InteressentInnen sind dazu aufgerufen, sich an der Ausschreibung des Klimafonds zu beteiligen und von der Landesförderung zu profitieren. Tirol habe durch günstige Sonneneinstrahlung beste Voraussetzungen für die Solarnutzung, so Steixner.

Hier geht’s zu den Infos zur Photovoltaikförderung des Klimafonds!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
gehtschon vor 6 Jahren

1 Million Euro? Der Bund fördert Tirol-weit € 1.912.300,- Daraus ergibt sich eine Landes-Förderung von ca. € 380.000,- bis ca. € 480.000,- für die Photovoltaik Anlagen. Niemals eine Million. Irgendetwas stimmt da nicht - oder werden mit der Million auch andere Varianten oder Projekte gefördert? Würde mich interessieren.