LKW kippte am Mitteregger Kreuz um

Geladener Container löste sich aus der Verankerung.

Am Nachmittag des 18. April kippte ein mit Hackschnitzeln beladener LKW, der in Fahrrichtung Stadtzentrum unterwegs war, im Kreisverkehr Mittereggerkreuz um. Im Bereich der Ausfahrt des Kreisverkehrs löste sich aus bisher unbekanntem Grund ein geladener Container aus der vorgesehenen Verankerung. Der Behälter rutschte im Bereich der Kurvenausfahrt rechts vom Lastkraftwagen. Dadurch stürzte der Lkw auf Höhe der Ausfahrt Kreisverkehr um und prallte mit der Front der Fahrerkabine gegen eine Straßenlaterne und gegen eine Begrenzungsmauer eines Verwaltungsgebäudes.

Der 23-jährige Lenker wurde von Passanten geborgen und von einem zufällig in der Nähe der Unfallstelle anwesenden Arzt erstversorgt. Anschließend brachte ein Rettungsfahrzeug den Verletzten in das Bezirkskrankenhaus Lienz. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades. Aufgrund der Bergung des Lastkraftwagenzuges war im Bereich der Unfallstelle die B 100 und B 108 nur erschwert passierbar. Um 16.50 Uhr wurde die Straße wieder frei gegeben.

Fotos (2) Brunner Images

Wie das Bild oben spektakulär zeigt, passierte der Unfall genau beim Fußgängerübergang. Glücklicherweise kamen keine Passanten zu Schaden. Neben Philipp Brunner fotografierte auch Dolomitenstadt-Leser Hans Schneider den Unfall aus einem Fenster des Felbertauern-Gebäudes am Kreisverkehr.

Fotos (3): Hans Schneider
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?