HAK-Schülerin hielt die beste Rede

17-jährige Tristacherin siegt bei Bezirksjugendredewettbewerb.

Der stolze Professor Bernhard Berger, Top-Rednerin Claudia Müller und Dir. Josef Pretis. Foto: Gatterer

Beim diesjährigen Bezirksjugendwettbewerb am 18. April nahmen insgesamt 28 Teilnehmer aus mittleren und höheren Schulen teil. Lydia Pedarnig, Direktorin der HS Egger-Lienz, Gemeinderat Uwe Ladstätter, Monika Karré vom Jugendzentrum Lienz sowie Journalist Hans Ebner bildeten die Jury.

Sechs Schülerinnen der Lienzer Handelsakademie stellten sich dem Wettbewerb. Die 17-jährige Claudia Müller aus Tristach trat in der Kategorie „Klassische Rede“ an. Unter neun vorgegebenen Themen entschied sie sich für: „Sport – ein Millionengeschäft?“.  Zu Ihren Motiven meinte sie: „Tiger Woods hat mich mit seinem jährlichen Einkommen beeindruckt. Daraufhin dachte ich mir, dass das ein sehr spannendes Thema für diesen Wettbewerb ist!“ In der Rede ging es um die Spitzenverdiener im Sport.

Claudia Müllers perfekte Vorbereitung und Präsentation hat sich gelohnt. Die Tristacherin holte sich in  ihrer Gruppe „Höhere Schulen“ den Sieg.  Die Ränge 2 und 3 gingen an die HTL Lienz. Damit darf sie nun gemeinsam mit dem Zweitplatzierten in Innsbruck Osttirol vertreten und erhält auch noch weitere Preise: ein 100 € – Gutschein für die Führerscheinausbildung bei Fahrschule Kontschieder und Gutscheine für McDonalds und Kino.

Bernhard Berger unterrichtet die Gewinnerin in Deutsch: „Ich bin sehr beeindruckt von der selbstständigen Vorbereitung und Themenwahl. Der Vortrag war in den Bereichen Sprache, Mimik, Gestik und Präsentation absolut professionell!“ HAK/HAS Direktor Josef Pretis zeigte sich sehr erfreut über diesen ersten Platz. Lob und Dank galten sowohl der erfolgreichen Schülerin als auch dem vorbereitenden Professor. Nächster Termin für Claudia Müller ist der Landesredewettbewerb in Innsbruck am 15. Mai.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren