„Egger-Walde-Berg“ – über das Land

ORF und Stadt Lienz luden zur Präsentation von Robert Hippachers neuer TV-Dokumentation.

„Egger-Walde-Berg – über das Land“, ein Film von Robert Hippacher, produziert vom ORF-Tirol, feierte am 2. Mai im kleinen Rahmen in der Lienzer Spitalskirche Premiere.

Ausgestrahlt wird die TV-Dokumentation am Sonntag, den 6. Mai um 16.35 Uhr in „Erlebnis Österreich“ auf ORF 2.

Die Museen von Lienz und Kitzbühel in Tirol sowie Bleiburg in Kärnten haben sich zu einem einzigartigen Projekt zusammengeschlossen. Gemeinsam präsentieren sie vom Mai bis zum Oktober eine Ausstellung über deren heimische Künstler: Albin Egger-Lienz, Alfons Walde und Werner Berg. Um die überregionale Bedeutung ihrer Kunstgrößen zu verdeutlichen und Zusammenhänge sichtbar zu machen, tauschen die Museen Bilder der Künstler aus.

Die drei Maler Werner Berg (1904 – 1981), Albin Egger-Lienz (1868- 1926) und Alfons Walde (1891- 1958) verbindet über die unterschiedliche Herkunft und Geburtsjahrgänge hinweg eines: Das Arbeiten in Regionen abseits der Kunstzentren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Jeder der drei Künstler hat ein Werk hinterlassen, das weit über den Schaffensraum hinausreicht und über die eigene Lebenszeit hinaus wichtige und unübersehbare Positionen der österreichischen Moderne markiert, die bis heute nachwirken.

Der Tiroler Schriftsteller Christoph W. Bauer hat einen engen Bezug zu den drei Ausstellungsorten, Bleiburg, Lienz und Kitzbühel. Er ist in Kärnten geboren, hat seine Kindheit in Lienz verbracht und 20 Jahre in Kitzbühel gelebt. Für die Ausstellung, die er mit poetischen Texten begleitet, hat er sich auf Spurensuche begeben, um Landschaft, Menschen und Künstler kennenzulernen.

Der Tiroler Literat Christoph W. Bauer hat sich auf Spurensuche begeben ...
Der Tiroler Literat Christoph W. Bauer hat sich auf Spurensuche begeben ...

Robert Hippacher begleitet in seinem Film den Literaten auf seinem Weg, das „Verwachsensein“ der Künstler mit der Region und deren Poesie des Lokalen zu ergründen. Das Leben der unterschiedlichen Künstler in ihrer Heimat und deren Arbeit beschreibt der Film in den jeweiligen Landschaften mit den darin lebenden Menschen.

Ein ORF-Premierenabend am runden Tisch (v.l.): Robert Hippacher, ORF-Tirol Chef Helmut Krieghofer, Markus Mayr und Peter Mutschlechner.

(Fotos: ORF/Brunner Images)

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren