Osttirols Grüne stellen sich für Landtagswahl auf

Thomas Haidenberger ist Spitzenkandidat der Osttiroler Grünen.

Sepp Brugger, Thomas Haidenberger und Gerlinde Kieberl. Foto: Altenweisl

Die Osttiroler Grünen schicken mit dem Iselsberger Volksschullehrer Thomas Haidenberger einen erfahrenen Mann als Spitzenkandidat in das Rennen um die Landtagswahlen 2013. Der aktive Gemeinde- und Pfarrgemeinderat, der seit vielen Jahren auch für „Energie Tirol“ tätig ist, freut sich: „Dieses Vertrauen motiviert mich.“

Haidenberger, der davon überzeugt ist, dass zu Themen wie Energieeffizienz, Mobilität, regionaler Wirtschaft und Bildung neue Konzepte nötig sind, möchte für den Bezirk Lienz „eine lebenswerte Zukunft mitgestalten“.

Auf Listen-Platz zwei wurde Gerlinde Kieberl gereiht. Die Lienzerin will sich besonders für die Entwicklung ihrer Heimatstadt einsetzen. „Ich sehe in unserem Team die perfekte Mischung aus neuen Ideen, Fachwissen und frischem Schwung auf der einen, sowie Professionalität, Herzblut und Beständigkeit auf der anderen Seite“, so Kieberl. Diese Balance soll den Osttiroler Grünen ein gutes Abschneiden bei den kommenden Landtagswahlen bescheren.

Bezirkssprecher Sepp Brugger findet sich auf Platz 3 des Wahlvorschlags wieder. Der Matreier hat sich vorgenommen, sich mit seiner politischen Erfahrung und seinem juristischen Fachwissen vor allem für den Erhalt der letzten unberührten Bäche und Flüsse des Bezirks einzusetzen.

Hinter Brugger komplettieren Christian Altenweisl aus Obertilliach sowie Max Wegmayer und Peter Wibmer aus Lienz das Osttiroler Feld für die Landtagswahlen im nächsten Jahr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren