Mayer unterbietet Olympialimit eindeutig

Lienzer Vorzeigeathlet jumpt in Turin weiter in Richtung Paralympics in London.

Robert Mayer sprintet geradewegs zu den Olympischen Sommerspielen für Behindertensportler nach London.

Von Ende August bis Anfang September finden die diesjährigen Olympischen Sommerspiele für Behindertensportler – die Paralympics – statt. Jetzt steht fest: Ausnahmesportler Robert Mayer ist so gut wie fix mit dabei!

Am ersten Maiwochenende startete Mayer beim Saisonauftakt in Zagreb im Rahmen der internationalen kroatischen Meisterschaften seinen ersten Versuch das Olympialimit zu unterbieten. Windige Wetterverhältnisse und fehlender Schwung vereitelten das Vorhaben. Mayer verpasste das Olympialimit um 9 Hundertstel.

Am 11. Mai jedoch reiste Robert Mayer zu den italienischen Meisterschaften nach Turin. Nach Anlaufschwierigkeiten beim Bewerb über 100 m bei sengender Hitze erreichte der Sportehrenringträger am 13. Mai das angestrebte Ziel. Begleitet von Mayers „Lieblingsbedingungen“ – 18 Grad, Sturm und Regen – gewann er das Rennen über 200 m mit einer Zeit von 24,38 Sekunden und unterbot das Olympialimit um 0,72 Sekunden. Somit ist Robert Mayer so gut wie startklar für die Paralympics. Die endgültige Startgarantie für die Sommerspiele erwartet der Sportler im Juli: „Aber mit dieser Zeit und dem Limit sollt’s eigentlich passen!“

Nächste Woche führt Mayers Weg zur Olympia zur nächsten sportlichen Challenge nach Brno in die Tschechische Republik. Der Athlet orakelt auf seinem Internetblog: „Folgt nach der Pflicht die Kür?“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren