Debant und Matrei siegten souverän

Deutliche Heimsiege für beide Osttiroler Unterliga West-Teams.

Dominik Tagger (m.) führte Nussdorf-Debant zum 3:1 Heimsieg. Foto: Expa/Groder

Beim Heimspiel von Nußdorf-Debant gegen den FC Mölltal war vor allem Dominik Tagger der überragende Akteur. Nachdem ihm in der Anfangsphase der Schiedsrichter einen Elfmeter verwehrte, und ihm stattdessen die gelbe Karte für eine Schwalbe zeigte, drehte der Mittelfeldakteur auf und bediente Michael Schneider mittels Lochpass ideal. Schneider blieb eiskalt und netzte zum 1:0 ein.

In der zweiten Halbzeit hatte Schneider noch zwei starke Aktionen. Aber während einmal die Stange rettete, kratzte bei der zweiten Aktion ein Mölltal-Verteidiger den Ball von der Linie. Doch nur wenig später konnten sich die Debant-Kicker über die 2:0-Führung freuen. Nach einem Tagger-Freistoß köpfte ein Mölltaler das Leder ins eigene Netz. Allerdings währte die Freude nur kurz, denn schon zwei Minuten später schafften die Mölltaler den Anschlusstreffer.

Danach wurde das Spiel immer kampfbetonter, was sich in drei Platzverweisen innerhalb von neun Minuten niederschlug. Bei Debant musste Robert Steinlechner frühzeitig unter die Dusche.

Den Schlusspunkt setzte aber wieder Dominik Tagger, der mit einer Freistoßbombe in den Winkel den 3:1 Endstand einzementierte.

Auch in Matrei sahen die 150 Zuschauer ein sehr kampfbetontes Spiel gegen Rothenthurn. Neun gelbe und eine gelbrote Karte standen am Ende auf dem Spielberichtsbogen von Schiedsrichter  Luka Katholnig.

Trotz des emotionsgeladenen Spiels fuhren die Mannen von Trainer Markus Hanser einen ganz sicheren Sieg ein. Bereits in der ersten Halbzeit scorte Daniel Steiner für die Matreier. Raphael Hatzer und Rene Scheiber erhöhten in der zweiten Halbzeit auf 3:0, was letzten Endes auch der Endstand war.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren