Osttiroler im Pinzgau tödlich abgestürzt

Beim Aufstieg zum 3.263 Meter hohen „Gabler“ im Gemeindegebiet von Krimml stürzte Samstagmittag ein 47-jähriger Skitourengeher aus Osttirol tödlich ab.

Der Unfall ereignete sich auf ca. 3.200 Metern Seehöhe. Gemeinsam mit einem Bekannten überquerte der Skitourengeher ungesichert einen Felsgrat zum eigentlichen Gipfel. Kurz vor dem Gipfel rutschte der 47-jährige Osttiroler mit seinen Skibergschuhen auf einer Felsplatte aus und stürzte laut Polizeimeldung in die 50 Grad steile Südostflanke des „Gabler“ auf das Rainbachkees ca. 260 Höhenmeter ab.

Der Notarzt des verständigten Rettungshubschraubers Alpin Heli 4 konnte nur noch den Tod des Alpinisten feststellen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?