Spitzenplätze für Schwimmunion

Topleistungen bei größter Schwimmveranstaltung Österreichs in Wels.

Am 26. und 27. Mai fand in Wels das 40. Internationale Speedo-Meeting statt. Dieser Wettkampf gilt, was die Teilnehmerzahl betrifft, als größte Schwimmveranstaltung Österreichs. 50 Vereine aus elf Nationen mit insgesamt 627 Schwimmern waren am Start, darunter die Schwimmunion Osttirol mit neun Teilnehmern.

Die Kinder des heimischen Erfolgsvereins beeindruckten erneut mit großartigen Leistungen und vielen Spitzenplatzierungen. Überragend war diesmal Alessia Kofler in der Jahrgangskategorie 2003 und jünger (insgesamt 22 Teilnehmerinnen). Mit hervorragenden Vorstellungen über alle vier Starts gewann sie drei Goldmedaillen sowie eine Silbermedaille. Überdies erzielte sie über 50m Kraul mit 37,72 Sekunden die beste Einzelleistung ihres Jahrganges und erhielt dadurch den Pokal für die Jahrgangsbeste.

Die erfolgreichen Kinder der Schwimmunion Osttirol mit Trainer Josef Mair.

Spitzenleistungen erzielte auch Michelle Pawlik (2000). Gegen 51 Konkurrentinnen stand sie sowohl über 50m Rücken als auch 100m Rücken am Siegespodest ganz oben. Darüber hinaus belegte sie zwei zweite Ränge (50m und 100m Kraul) sowie einen dritten Rang (100m Brust). Damit war sie neben Kofler eine der erfolgreichsten Teilnehmerinnen der gesamten Veranstaltung. In der Jahrgangsklasse 1998/99 weiblich (61 Teilnehmerinnen) holte sich Vanessa Stollwitzer mit einer grandiosen Vorstellung und persönlicher Bestzeit gegen die um ein Jahr älteren Gegnerinnen die Silbermedaille über 100m Rücken.

Eine ausgezeichnete Leistung sah man von Noel Pawlik (2001 – insgesamt 20 Teilnehmer) über die 50m Rückenstrecke. Nach einem spannenden Rennverlauf schlug er als Zweiter an und holte sich damit die Silbermedaille. Der um ein Jahr jüngere Leon Wibmer legte bei seinem ersten Antreten bei einem großen internationalen Meeting eine sehenswerte Talentprobe ab. Gegen 18 Teilnehmer schwamm er zu zwei Bronzemedaillen (50m Brust bzw. Kraul) und  belegte über 50m Rücken Rang vier. Die gleichaltrige Pia Marschhauser schwamm im 23 Teilnehmerinnen umfassenden Feld über 50m Delfin mit Rang vier knapp an einer Medaille vorbei.

Mit den insgesamt dreizehn Medaillen (fünf Gold-, fünf Silbermedaillen, drei Bronzemedaillen) landete die Schwimmunion Osttirol in der Mannschaftswertung unter den 50 teilnehmenden Vereinen auf dem sensationellen vierten Rang.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren