Tödlicher Verkehrsunfall in Oberlienz

Ein Überholvorgang bei Oberlienz endete in einer Massenkarambolage.

Ein Überholmanöver endete in einem schweren Unfall. Foto: Brunner-Images

Mehrere Fahrzeuge, ein LKW und drei PKWs, waren am 30. Mai kurz vor 14 Uhr in einen schweren Unfall auf der B 108, der Felbertauernstraße, auf Höhe Oberlienz verwickelt.

Zu dem Unglück kam es, als ein Autolenker zu einem Überholmanöver ansetzte und dabei einen entgegenkommenden LKW rammte.

Daraufhin geriet das Fahrzeug, dass hinter ihm fuhr, ins Schleudern und krachte in einen weiteren Wagen. Die Feuerwehr musste zwei Verletzte aus den demolierten Fahrzeugen schneiden.

Obwohl die Rettung und Notarzt-Hubschrauber im Einsatz waren, kam für eine Person jede Hilfe zu spät. Sie erlag ihren Verletzungen. Die sechs weiteren Unfallbeteiligten wurden teils schwer verletzt.

Nach einer beidseitigen Sperre und Umleitung über Oberlienz ist die Felbertauernstraße nun wieder befahrbar.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?