Paragleiter stürzte wegen Windböe ab

Schwere Knieverletzungen nach Absturz aus geringer Höhe.

Wegen einer Windböe stürzte im Defereggental ein deutscher Paragleiter ab.

Am Mittwoch, 30. Mai, startete um 16.30 Uhr ein 45-jähriger Deutscher im Bereich der Brunnalm im Defereggental mit seinem Gleitschirm zu einem Freiflug.

Gerade als er sich über einem Wiesengrundstück im Gemeindegebiet von St Jakob befand, wurde der Gleitschirmpilot von einer Windböe überrascht und aus geringer Höhe zu Boden geschleudert.

Dabei zog sich der Mann eine schwere Knieverletzung am rechten Bein zu. Nach der Erstversorgung wurde er mit der Rettung in das Krankenhaus Lienz transportiert, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?