Osttirols Tischlernachwuchs ist top

Sieben Stockerlplätze und zwei Landessieger bei Internationalem Landeslehrlingswettbewerb.

Landesinnungsmeister Georg Steixner, Bundesrätin Anneliese Junker, die erfolgreichen Dölsacher Lehrlinge der Tischlerei Tschapeller Johannes Mietschnig und Landessieger Patrick Steiner, Landesschulinspektor Roland Teissl und Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser. Foto: WKO

An der Tiroler Fachberufsschule für Holztechnik in Absam schlugen sich die Tiroler im internationalen Vergleich beim Landeslehrlingswettbewerb hervorragend. 57 Lehrlinge aus der Schweiz, Bayern, Südtirol, Ungarn, Tirol und Schüler der HTL Imst kämpften um den Sieg. Präzision, Sauberkeit und Geschwindigkeit waren die Kriterien, die zu Spitzenplätzen führten.

Mit sieben von 15 Stockerlplätzen und zwei Landessiegern hat sich Osttirols Tischlernachwuchs beim Internationen Lehrlingswettbewerb wiederholt hervorragend geschlagen. Mit dieser Leistung stellten die heimischen Lehrlingsbetriebe wieder ihre Ausbildungsqualität unter Beweis. Das Osttiroler Team wurde vom Bezirksinnungsmeister Friedrich Wieser und vom Lehrlingswart Michael Schraffl begleitet.

Die Landessieger nehmen am 23. Juni 2012 beim Bundeslehrlingswettbewerb in Wels teil.

Alle ausgezeichneten Osttiroler Tischlerlehrlinge im Überblick:

1. Lehrjahr: Tischler

2. Platz: Simon Bodner, Tischlerei Michael Schraffl, 9941 Kartitsch

3. Platz: Christof Wiedemair, Tischlerei Franz Strasser, 9913 Abfaltersbach

2. Lehrjahr: Tischler

1. Platz: Stefan Leiter, Tischlerei Friedrich Wieser, 9918 Strassen

3. Lehrjahr: Tischler

2. Platz: Michael Wieser, Tischlerei Friedrich Wieser, 9918 Strassen

4. Lehrjahr: Tischlereitechnik

Planung:

2. Platz: Manuel Haider, Tischlerei Lanser GmbH, 9932 Innervillgraten

Produktion:

1. Platz: Patrick Steiner, Tischlerei Tschapeller GmbH, 9991 Dölsach

3. Platz: Johannes Mietschnig, Tischlerei Tschapeller GmbH, 9991 Dölsach

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren