Ein roter Gigant im kleinen Amlach

Franz Brandstätters einzigartiges Hubschrauber-Modell.

Der Modellhubschrauber von Franz Brandstätter ist weltweit einzigartig. Foto: Martin Lugger

Wenn Franz Brandstätter aus Amlach die Turbine seines 3,20 m langen und 40 kg schweren Modell-Hubschraubers zündet, dröhnt es einem förmlich in den Ohren. Kein Wunder: Bei einer Lautstärke von 86 Dezibel liegt der von ihm selbst gebaute Hubschrauber im Geräuschpegel zwischen einem Presslufthammer und einem Lastkraftwagen.

Allerdings stört der leidenschaftliche Bastler damit niemanden. „Wenn ich fliege, dann hauptsächlich auf einem eigenen Grundstück. Ich baue die Hubschrauber aber lieber zusammen, als mit ihnen zu fliegen“, gesteht Brandstätter lachend.

Zwei volle Jahre, vom Reißbrett bis zum ersten Flug seines roten Giganten, tüftelte der Hufschmied aus Amlach an seinem Projekt. Ausgestattet mit allem was sich ein Modellfan nur wünscht, ist dieser Hubschrauber weltweit einzigartig.

In der Sommerausgabe des Lifestyle-Magazins „Dolomitenstadt“, das es seit 8. Juni im Osttiroler Zeitschriftenhandel gibt, zeigen wir was der „Rote Gigant“ sonst noch kann, und verraten, ob Franz Brandstätter seinen Hubschrauber eventuell auch verkauft. Man kann das Magazin übrigens auch bequem online abonnieren!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
thomas

Dieser Hubschrauber im Kleinformat ist ein Nachbau von der Hubschrauberflotte der Air Zermatt. Durfte schon mehrmals mit dem Original mitfliegen. Das Design (Farben, Sterne) stammt vom Wappen des Kanton Wallis. Schaut echt toll aus. Hätte mir nicht gedacht, dass der Hubschrauber mal im Lienzer Talboden auftaucht ;-)

gerry

Versteh net viel von Hubschraubermodellen aber des Ding isch sensationell