Tollkühne Paddler in sinkenden Kisten

Zwölf Teams tanzten im Pappboot auf der Drau Walze(r).

Gar nicht von Pappe waren die Kreativität, der Mut und die Leidenschaft, mit denen sich am Samstag, 30. Juni, eine besondere Teilnehmerschar gegen die Drauparkwalze stemmte: die Pappboot-Teams, die sich in den Pausen des großen Finales der Kajak-Freestyle-Europameisterschaft mit selbst gebastelten, mehr oder weniger schwimmenden Untersätzen auf das wilde Wasser wagten.

Die Chance, mit dem aus Karton und Klebeband vor Ort entwickelten Pappboot die tosende und sich windenden Wasserwalze zu halbwegs regulär zu durchfahren ist fast gleich Null, aber genau das ist die Hetz bei diesem einmaligen Contest.

Schon im Vorfeld – in der Bastelphase –stieg mit den Lufttemperaturen der Schmähfaktor und die Burschen fühlten sich beim Zusammenbauen ihrer Boote sichtlich wohl zwischen feschen jungen Mädels und alten Schachteln. Zwölf Teams paddelten schließlich mit geradezu unglaublichen „Booten“ durch das 12 Grad kalte Wasser, beklatscht von ihren Fanclubs am Ufer.

Der Sieg ging übrigens an ein Team aus Belgien und Holland. Und natürlich wurden auch alle Pappkartons wieder aus dem Wasser gefischt. Fotografiert hat Martin Lugger. Viel Spaß!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren