Sillian im Zeichen hilfsbereiter Jugend

300 Tiroler Jugendliche maßen sich beim Rotkreuz-Landeswettbewerb. Slideshow.

Am vergangenen Wochenende verwandelte sich die Marktgemeinde Sillian buchstäblich in ein pulsierendes „Jugendzentrum“. Mehr als 300 junge Menschen stellten ihr Können beim Rotkreuz-Landesjugendwettbewerb unter Beweis. Mit ihnen reisten auch zahlreiche Betreuer und Schlachtenbummler  ins Pustertal und sorgten für Volksfeststimmung.

Am Freitag trafen die Reisebusse mit 38 Bewerbsgruppen aus dem ganzen Land ein. Auch Osttirol war gut vertreten: Eine Gruppe aus St. Jakob- St. Veit, eine Gruppe aus Matrei, eine Gruppe aus Lienz und zwei Gruppen aus dem Veranstalterort zeigten ihr Können.

Nach der Begrüßung fand am Freitagabend noch die Startnummernverlosung statt. Anschließend sorgte die Band „The Kill Candys“ für gute Stimmung. Als Schlafquartier wurde die Hauptschule Sillian umfunktioniert. Mit Schlafsäcken und Bodenmatten verwandelten sich die Klassenräume ganz schnell in heimelige Schlafstätten.

Am Samstagmorgen herrschte dann schon beim gemeinsamen Frühstück eine angespannte Stimmung. In drei Kategorien (Bronze, Silber und Gold) mussten die engagierten Jugendlichen ihr Verhalten im Ernstfall zeigen. So mussten die 12 bis 18 Jährigen zum Beispiel bei einer Explosion in einer Werkstatt ersthelfen, aber auch ein Unfall am Bauernhof und eine Unfall-Serie im Fitnessstudio waren zu bewältigen. Die Jury schaute den TeilnehmerInnen genauestens auf die Finger und bewerteten nicht nur die geleistete Hilfe, auch das Teamwork und der psychologische Umgang mit den „Unfallopfern“ wurde berücksichtigt.

Als Sieger konnten sich schließlich die Ersthelfer aus Längenfeld (Bronze 1 und Silber), Hall (Bronze 2) und Zirl (Gold) feiern lassen. Aber auch die Starter aus Osttirol konnten mit guten Ergebnissen auftrumpfen, so belegte etwa die Truppe aus St. Jakob – St. Veit den hervorragenden 3. Platz in der Kategorie Bronze 2.

Nach einer gemeinsamen Rockmesse am Samstagabend marschierten alle Teilnehmer noch zusammen mit der Musikkapelle Sillian durch den Ort. Bei der anschließenden Siegerehrung im Kulturzentrum wurden die Leistungen noch einmal gewürdigt und beim Auftritt von „Fancy Romantic“ fand die Veranstaltung einen netten Ausklang.

Hervorzuheben sind noch die mehr als 100 freiwilligen Helfer, ohne die die Durchführung des Events nicht möglich gewesen wäre, und das Engagement der jungen TeilnehmerInnen. Jürgen Bombardelli, Landesjugendreferent des Tiroler Roten Kreuzes, lobte alle Bewerber: „Sie schauen nicht weg, sondern haben Leben retten geübt und stellen ihr Können hier unter Beweis. Da können sich einige Ältere wirklich etwas abschauen.“

Die Slideshow lieferte Tobias Tschurtschenthaler.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren