Ein Kindergarten lernt den Wald kennen

61 Lienzer Kinder verbrachten spannende Wochen im „Amlacher Waldele“.

Der Wald lebt! Und im Fall des kleinen „Amlacher Waldelen“ trifft das aktuell ganz besonders zu. Dort haben nämlich seit zwei Wochen 61 Kinder und sieben Aufsichtspersonen des Kindergartens Eichholz ihr Lager unter den tiefgrünen Ästen aufgeschlagen und verbringen dort bei jedem Wetter den Vormittag.

„Früher sind wir bei Regenwetter wieder zurück in den Kindergarten spaziert, doch seit einigen Jahren haben wir ein großes Zelt, in dem wir bei schlechtem Wetter Unterschlupf finden“, erklärt Kindergartenleiterin Maria Gander. Darin reihen sich dann auch fein säuberlich die kleinen Beutel aneinander, in denen die Kinder ihre Wechselwäsche mitgebracht haben. Vor dem Zelt hängen die Rucksäcke an einer Holzstangen-Gaderobe. Alles rund um das kleine Lager ist sauber. Die Kinder passen auf ihr „Baum-Hotel“ sorgfältig auf.

Genauso wie die zwölf Väter, die das große Zelt binnen eines Nachmittages tatkräftig aufbauten. Nachdem dies geschehen war, rückten am nächsten Tag die Kleinen an und erfüllten den Wald mit Spielen, Lachen und Abenteuer. Da wurden dann Angelruten mit Zapfen als Köder in einen kleinen Bach gehalten, Wasserräder gebaut und betrieben, mit Fichtenzapfen auf Zielscheiben geworfen und lustige Waldwesen gebaut. Sogar Theaterstücke zum Thema Wald wurden ihnen von den Kindergartenpädagogen vorgeführt.

Wie sich herausgestellt hat, alles wertvolle Erfahrungen. „Wir führen jetzt seit zwölf Jahren den Waldkindergarten durch und machen dadurch den Wald vielen Kindern erst vertraut“, weiß Gander, die sagt, dass manche Kinder anfangs große Schwierigkeiten damit haben, sich im Wald fortzubewegen. „Da der Untergrund nicht gerade wie auf einer Wiese verläuft, müssen sich einige erst daran gewöhnen.“

Im Lauf der zwei Wochen ändert sich dies jedoch grundlegend. „In dieser Zeit erfahren die Kinder den Wald nämlich mit all ihren Sinnen“, so Gander, die mit ihren Kolleginnen Gabrielle Zambelli, Maria Kraler, Christine Riedler, Gertraud Etzelsberger, Daniela Eder und Cornelia Krassnitzer bei allen Kindern für einen erlebnisreichen Waldkindergarten sorgten.

[slideshow]

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
MelissaM vor 5 Jahren

Was für ein hübsches Märchen! Die Muttis und Papis der "Eichholz-Bimpfe" werden es ihnen hoffentlich vorlesen. Und so einen Wassi-Wussl hätt ich auch gern :-).