Gelungene Generalprobe für Ranggeln in Oberlienz

Iseltaler Ranggler sind wiederum beste Vereinsmannschaft des Alpenraums.

Größte Anstrengung von Kevin Holzer beim ,,Stieren”.

Vier Klassensiege erranggelten sich die Iseltaler Athleten beim Alpencupranggeln in Kufstein, und mit weiteren fünf Stockerlplätzen sind sie wiederum die beste Vereinsmannschaft im Alpenraum. Die vier Klassensieger Kevin und Philip Holzer sowie Nikolai Franz und Mario Oberhauser überzeugten einmal mehr mit perfekter Rangglertechnik und Siegeswillen.

Ebenfalls toll die zweiten Plätze von Marcel Herzig, Janik Grünbacher und Michael Holzer. Dank Punkten für die dritten Plätze sorgten Dominik Herzig und Emanuel Warscher dafür, dass die Iseltaler die beste Vereinsmannschaft unter den anwesenden Rangglervereinen waren. Nach ausgezeichneter Kampfleistungen scheiterten mit Rang vier Niklas Lang (gewann in Runde eins gegen den Favoriten Andreas Fankhauser aus dem Zillertal) und Simon Holzer (nach viermaligen Unentschieden und auf Grund des Freiloses) am Podest.

Mario Oberhauser aus Oberlienz holte den Tagessieg in der Klasse IV.

Beim Hogmoarbewerb gab es einen Überraschungssieger durch Martin Kirchmaier aus dem Zillertal. Für die drei  Oberlienzer Preisträger Janik Grünbacher, Michael Holzer und Mario Oberhauser gilt es am kommenden Samstag, dem 14. Juli um 14.00 Uhr, vor der eigenen Haustür und Publikum ihre bisherige Saisonleistungen unter Beweis zu stellen.

Beste Vereinsmannschaft vom Alpenraum waren wiederum die Ranggler von der Sportunion Raika Matrei.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren