Politiker der Gegenwart in alten Herrschaftsmauern

Günther Platter und Gerhard Dörfler besuchten die Ausstellung auf Schloss Bruck.

Für Erheiterung sorgte die Ehegarantie, die Silvia Ebner der Schlosskapelle zusprach.

Zahlreiche Medienvertreter aus dem Bezirk fanden sich am 12. Juli in den altehrwürdigen Mauern von Schloss Bruck ein, um die Landeshauptmänner von Tirol und Kärnten, Günther Platter und Gerhard Dörfler, bei ihrem Ausstellungsbesuch zu begleiten.

Grund dafür ist eine grenzüberschreitende Ausstellung, in der die drei Stadtmuseen aus Lienz, Kitzbühel und Bad Bleiburg auf die Künstler Albin Egger-Lienz, Alfons Walde und Werner Berg setzen. Dabei sind in allen Museen verschiedene Werke der Künstler präsent.

Ein echtes Erfolgsrezept wie die Museumsleiterin von Schloss Bruck, Silvia Ebner, bestätigt. „Wir haben in den Monaten Mai und Juni bereits eine Steigerung bei der Besucherfrequenz zu verzeichnen“, freut sich Ebner.

Platter und Dörfler staunten über die Aussagekraft der Bilder.

Vor allem aus Kärnten und Nordtirol kommen vermehrt Gäste, um sich die Werke der jeweiligen Künstler anzuschauen. „Prognosen kann man noch keine abgeben, aber wir liegen über den Erwartungen“, so die Museumsleiterin.

Günther Platter und Gerhard Dörfler zeigten sich von der Ausstellung, die bei beiden „starke Eindrücke“ hinterließ, jedenfalls begeistert. Die Ausstellung auf Schloss Bruck ist noch bis Ende Oktober zu sehen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren