Brenner-Sanierung behindert Bahnverkehr

Nach dreißig Jahren wird die 32 Kilometer lange Strecke zwischen Innsbruck und Brenner wieder generalsaniert. Seit heute, 6. August, tritt daher eine Totalsperre auf diesem Abschnitt in Kraft. Nun kommt es auch für Osttiroler Zugreisende zu Behinderungen.

Betroffen sind die Korridorzüge, die normalerweise viermal und an Wochenenden sechsmal täglich in beiden Richtungen zwischen Lienz und Innsbruck verkehren. Zwischen 6. August und 10. September ist nur ein Zugpaar zwischen Lienz und Brenner unterwegs.

Dort führt ein Busanschluss in Richtung Innsbruck die Fahrgäste weiter. Nach Abschluss der Bauarbeiten im September verkehren die Korridiorzüge wieder wie gewohnt.