Auswärtsniederlage für Rapid Lienz

Die Kicker aus der Dolomitenstadt waren gegen die SG Drautal chancenlos.

Trotz ganzem Körpereinsatz von Patrick Eder verlor Lienz das Spiel deutlich. Foto: Expa/Groder

Nach dem Auswärtsunentschieden in der Vorwoche gingen die Mannen von Rapid Trainer Bernhard Hanser mit großer Erwartungshaltung in das Spiel gegen den Vorjahresdritten SG Drautal.

Allerdings holte die Realität die Dolomitenstadt-Kicker schon früh auf den Boden der Tatsachen zurück. Die Heimmannschaft aus dem Drautal machte von Beginn an Druck. Nach 18 Minuten wurde der Aufwand belohnt. Zwar konnte Lienz-Keeper Julian Weiskopf einen Schuss von Daniel Trupp abwehren, doch gegen den Nachschuss von Manuel Plattner war er chancenlos. Nachdem sich in der Folge beide Mannschaften neutralisierten, ging es mit diesem 1:0 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff ging es für Rapid gleich schlecht los als Andre Baumgartner Gelb, und nur eine Minute später, in der 48. Minute, wegen einer Unsportlichkeit, die Gelb-Rote Karte sah.

Nur zwei Minuten später jedoch wieder Glück für die Dolomitenstädter als Plattner in der 50. Minute die Chance auf das 2:0 nicht nutzen konnte, obwohl er alleine auf das Tor der Lienzer zustürmte.

In der Folge wehrte sich Rapid tapfer gegen die Drautaler, die bis zur 85. Minute brauchten um die Überzahl in zählbares umzusetzen. Wieder ist der Torschütze Platter, der den Ball trocken am herauslaufenden Weiskopf zum 2:0 vorbeischiebt. Nachdem die Entscheidung gefallen war, besiegelte Franz Zussner in der 90. Minute mit dem 3:0 aus kurzer Distanz den Endstand.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren