Komplimente und Bonmots auf Knopfdruck

Kunst im öffentlichen Raum: Die Glückszelle ab 8. August auf dem Johannesplatz.

Auch 2012 veranstaltet die Stadtkultur Lienz eine Aktion mit Kunst im öffentlichen Raum. Befragten im Vorjahr die Künster vom “Department für öffentliche Erscheinungen” die Lienzer “Wie schwarz sehen Sie?” so laden heuer die beiden Künstlerinnen Karin Flatz und Michaela Schenk die Passanten ein, die “Glückszelle” zu besuchen, zu benutzen und sich damit kurze glückliche Momente zu schenken.

Die Glückszelle ist eine Installation im öffentlichen Raum. Sie besteht aus einer ausrangierten, umgebauten, echten Telefonzelle. In der Zelle befindet sich ein Telefon, das kostenlos bedient werden kann, indem Tasten gedrückt werden, die das im Telefon integrierte Band zum Laufen bringen. Es gibt drei Kategorien, die abgehört werden können: Komplimente, Humor und Lebensweisheiten.

Fast vier Wochen lang erfreut diese umgebaute Telefonzelle als "Glückszelle" Passanten mit lustigen Geschichten, netten Komplimenten und aufbauenden Worten. Ab 8. August, 19.00 Uhr, kann man sich solche Glücksmomente am Johannesplatz abholen.

Alle drei Kategorien bestehen aus Texten, welche die Künstlerinnen durch Interviews mit dreißig GesprächspartnerInnen gesammelt haben. Diese waren unterschiedlichen Alters, Herkunft, Geschlechts, sexueller Orientierung, und einige davon hatten Behinderungen. Ein Textbeispiel wurde eingangs zitiert. Weitere 79 Komplimente, 41 Lebensweisheiten und 12 humorvolle, kurze Geschichten können in der Zelle abgehört werden. Gesprochen sind die Texte von zwei Sprecherinnen in deutscher Sprache. Das Ziel der Glückszelle ist es positive, aufmunternde, bestärkende Botschaften zu vermitteln.

Zu Gast war die Glückszelle schon an verschiedenen Standorten in Innsbruck, im Zillertal und in Leutasch – nun kommen auch die Osttiroler und Touristen in den Genuss. Die Glückszelle bleibt für knapp vier Wochen am Johannesplatz stehen, die Benützung ist gratis.

Die Eröffnung der „Glückszelle“ erfolgt am 8. August um 19.00 Uhr am Johannesplatz durch Bürgermeisterin Elisabeth Blanik.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
servus vor 6 Jahren

des is so a supa idee!! genial!