Wertvoller Auswärtspunkt für Rapid Lienz

Die Dolomitenstädter spielten bei den heimstarken Wolfsbergern Unentschieden.

Wie schon gegen Steinfeld, war Lukas Steiner auch in Wolfsberg einer der auffälligsten Rapid-Akteure.

Recht verhalten startete das Spiel der Tabellennachbarn Rapid Lienz und ATSV Wolfsberg am Mittwoch, 15. August, in Wolfsberg. Beide Seiten neutralisierten sich bereits im Mittelfeld, wodurch es kaum zu Torchancen kam.

Erst ein satter Schuss von Rapid-Stürmer Lukas Steiner auf den Kasten der Wolfsberger änderte nach 25 Minuten das Spielgeschehen. Allerdings wehrte Torhüter Markus Heritzer den Ball gekonnt ab.

Im Lauf des Spiels erhöhten die Dolomitenstädter den Druck und drängten auf die Führung, doch trotz einiger guter Chancen wollte den Kickern von Trainer Bernhard Hanser kein Tor gelingen, weshalb es mit 0:0 in die Kabine ging.

Die zweite Hälfte begann genauso verhalten wie der erste Spielabschnitt. Erst gegen Ende des Spiels drehten die ansonsten heimstarken Wolfsberger auf und erhöhten zusehends den Druck auf das Gehäuse von Rapid-Keeper Julian Weiskopf. Treffer wollte aber auch de Heimischen keiner gelingen, weshalb es bei einem verdienten Unentschieden blieb.

Rapid-Trainer Bernhard Hanser war mit dem Auswärtspunkt durchaus zufrieden. Fotos: Expa/Feichter

Lienz-Trainer Hanser zeigte sich mit dem Auswärtspunkt dennoch zufrieden, fordert aber aus den kommenden beiden Heimspielen mindestens vier Punkte, da man erst dann von einem guten Saisonstart sprechen könne.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren