Auto ging plötzlich in Flammen auf

Ein echtes Horrorszenario durchlebte am Montag, 20. August, ein 27-jähriger Osttiroler, der mit seinem Fahrzeug, aus Heinfels kommend, in Richtung Außervillgraten fuhr. Gegen 17.55 Uhr bemerkte er, wie aus dem Motorraum des Wagens dichter Rauch quoll. Sofort fuhr er zum Straßenrand und stoppte er das Fahrzeug.

Nahezu im selben Moment begann das Auto auch schon zu brennen und stand in kürzester Zeit in Vollbrand. Die verständigte Freiwillige Feuerwehr Außervillgraten rückte mit 30 Mann

und zwei Fahrzeugen aus um den Pkw-Brand zu löschen. Trotzdem wurde das Auto durch den Brand total zerstört. Als Brandursache kann von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Der 27-jährige Lenker blieb unverletzt.