Verdienter Heimsieg für Rapid Lienz

Das 2:0 gegen den SV Köttmannsdorf bedeutet Tabellenplatz sechs.

 

Andre Baumgartner erzielte mit seinem ersten Ballkontakt die Führung für Rapid.

Voll im Soll liegt derzeit die junge Truppe von Rapid Lienz Trainer Bernhard Hanser. Nach dem Auswärtsspiel gegen Wolfsberg forderte Hanser aus den folgenden beiden Heimspielen vier Punkte, um von einem guten Saisonstart zu sprechen. Mit dem 2:2 gegen Ruden und dem 2:0 Sieg gegen den Aufsteiger ASKÖ Köttmannsdorf, erfüllten die Kicker aus der Dolomitenstadt die Vorgabe ihres Trainers.

Sehr zur Freude der 650 Zuschauer auf den Tribünen, denn spielerisch wurde lange Zeit nur Schonkost geboten. Allerdings von beiden Teams, weshalb es kaum zu klaren Torchancen kam. Dies änderte sich in der 33. Minute, als nach einem Eckball der kurz zuvor eingewechselte Andre Baumgartner am höchsten sprang und mit seiner ersten Ballberührung zur 1:0-Führung für Lienz einnickte.

Dominik Müller wuchtete aus 35 Metern das Leder ins Netz der Gäste. Fotos: Expa/Groder

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel kaum besser, wobei Lienz insgesamt ambitionierter agierte als die Gäste. In der 66. Minute wurden die Mühen erneut nach einer Standardsituation belohnt. Dominik Müller legte sich rund 35 Meter vor dem Tor der Köttmansdorfer den Ball zurecht und wuchtete das Leder, zur Überraschung aller, mit einer echten Granate direkt ins Kreuzeck der Gäste. Damit sorgte er nicht nur für den verdienten Endstand, sondern auch für ein echtes Glanzlicht in der Partie, die Rapid Lienz auf Platz sechs der Tabelle vorrücken ließ.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
dolomit vor 6 Jahren

War selbst im Stadion und würde nur zu gerne wissen wo sich die 650 Zuschauer versteckt haben. Vielleicht kann mir dies jemand verraten?