Sieg und Niederlage für Osttirols Unterligavereine

Matrei siegte daheim gegen den FC Mölltal, während Nußdorf-Debant unglücklich verlor.

Das Team der TSU Matrei setzte sich gegen den FC Mölltal mit 1:0 durch. Fotos: Expa

Ein sehr mäßiges, aber dafür durchaus hitziges Spiel erlebten die Matreier Fußballfreunde beim Heimspiel ihrer TSU gegen den FC Mölltal. Obwohl die Heimischen an diesem Tag die etwas bessere von zwei schlechten Mannschaften war, schafften sie es nicht zwingend vor dem Tor der Mölltaler in Erscheinung zu treten. Die Gäste versuchten es mit einer Art „Kick and Rush“, was zur Folge hatte, dass der Ball lange Zeit nur über das Feld gedroschen wurde.

Nach der Halbzeitpause zeigten sich die Matreier wesentlich engagierter, was in der 60. Minute durch das 1:0 durch Rene Scheiber belohnt wurde. Danach wurde es immer ruppiger, was darin mündete, dass in der 75. Minute der Mölltaler Kevin Perchtold mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Die Kicker von Matrei-Coach Markus Hanser konnten die Überlegenheit aber nicht in zählbares ummünzen, weshalb es beim knappen 1:0-Sieg blieb. Den unrühmlichen Schlusspunkt setzte der Matreier Norbert Scheiber, der sich in der 94. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und dafür noch Rot sah.

Nußdorf-Stürmer Kevin Pranter (rot) rackerte unermüdlich, blieb aber torlos.

In Nußdorf-Debant empfing die Mannschaft von Trainer Josef Fuetsch den Tabellenführer aus Greifenburg. In einem guten Spiel begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei die Aguntstädter mehrere gute Chancen vorfanden, die sie jedoch allesamt nicht nutzten.

Wesentlich effizienter machten es die Gäste aus dem Drautal. In der 18. Minute gingen die Greifenburger durch Stefan Knaller mit 1:0. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Kabine.

In der zweiten Hälfte drängten die Kicker von Nußdorf-Debant vehement auf den Ausgleich, doch entweder erstickte die starke Defensive der Gäste die Bemühungen im Keim, oder Greifenburgs überragender Torhüter Kevin Linder. Und so kam es wie es kommen musste, als Sigi Steurer, mitten in die Angriffsbemühungen der Nußdorfer, in der 80. Minute mit seinem Tor zum 2:0 für die Entscheidung zugunsten Greifenburger sorgte.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren