Kletterausflug endete für einen Deutschen tödlich

Tödlich endete am Montag, 3. September, ein Kletterausflug in der Galitzenklamm. Ein 57-jähriger Deutscher war mit seiner Frau und seinem Sohn gerade auf dem Familienklettersteig unterwegs, als er plötzlich ein Herzinfarkt erlitt.

Sofort wurde ein Notruf abgesetzt. Das Team des Rettungshubschraubers „Christophorus 7“ flog den Mann mittels Seilbergung aus dem Gelände. Die Reanimationsversuche des Notarztes und des Flugrettungssanitäters blieben jedoch erfolglos. Die beiden Angehörigen wurden noch vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?