Osttirols Berge als Lehrmeister für das Leben

Im Kesslerstadl erzählt Pastor Heinrich Bolte, wie man aus Bergtouren Kraft schöpfen kann.

 

Wie man aus Wanderungen in Osttirols Bergen Kraft schöpfen kann, erzählt Pastor Heinrich Bolte in seinem Diavortrag. Foto: Heinrich Bolte

Zu einem interessanten Diavortrag lädt der Kur- und Klinikseelsorger, Pastor Heinrich Bolte, am Montag, 10. September, um 19.30 Uhr, in den Kesslerstadl in Matrei.

Seit Ende der 1980er Jahre bereist Bolte, zusammen mit Schwester Wilhelma Mäsing die Bergwelt der Hohen Tauern. Vor allem das Virgental hat es ihm angetan. „Berge zu besteigen und mehrwöchige Hüttentouren zu unternehmen, geschieht nicht nur, um irgendwie einmal dagewesen zu sein und das Ganze abzuhaken“, ist der Pastor überzeugt.

In seine Diavortrag „Die Berge – unsere Lehrmeister. Gedanken und Einsichten beim Bergwandern“ zieht der Seelsorger ein Resümee aus all den zurückliegenden Jahren und seinen Erlebnissen und Einsichten während seiner Berg- und Wandertouren. Und diese  bleibt nicht auf das Bergwandern beschränkt, sondern reicht weit in die Alltagswelt der Menschen hinein.

Letztendlich geht es in dem Vortrag nicht um Anweisungen für ein richtiges Bergwandern, sondern darum, dass das Bergwandern selbst zum „Anweiser“ wird und die Berge zum Lehrmeister für unseren Lebensalltag.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren