Pflegeheim-Küche springt für Roman Kraler ein

„Osttirol-Caterer“ Roman Kraler hat kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen sämtliche Betriebe geschlossen. Das gab gestern die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik bei ihrer turnusmäßigen Pressekonferenz nach dem Stadtrat bekannt.

Nicht nur der Fasslwirt in Lienz/Peggetz und die Tristacher Dorfstube sind von dieser Schließung betroffen, sondern auch städtische Einrichtungen wie der neue Ganztages-Kindergarten und die neue Küche der Volksschule Süd. Kurzfristig springt das Wohn- und Pflegeheim als Lieferant ein.

Kraler handle „auf dringende Empfehlung seiner Ärzte“ erzählte Blanik und streute dem Unternehmer Rosen. Er habe sehr engagiert am Aufbau der neuen Versorgungsstrukturen mitgearbeitet. Jetzt sucht die Stadt nach einer Ersatzlösung.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren