Zwei Alpinisten am Großglockner geborgen

Zwei österreischische Bergsteiger versuchten am Sonntag, 9. September, eine Glocknertour über die Mayerlrampe. Um 18.45 Uhr wurde den Alpinisten klar, dass sie den Gipfel über den Nordwest-Grat bei Tageslicht nicht mehr erreichen konnten. Zu diesem Zeitpunkt war das Duo bereits 13 Stunden unterwegs und setzte einen Notruf ab.

Ein Rettungshubschrauber flog daraufhin einen der Männer mittels Tau ins Tal. Dann zog Nebel auf und der Hubschrauber konnte den zweiten Alpinisten nicht mehr holen.

Fünf Männern der Bergrettung Kals begleiteten deshalb den Mann über den Nordwest-Grat zum Gipfel und brachten ihn sicher über den Normalweg zur Adlersruhe.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
der leser vor 5 Jahren

... und wieder war die Osttiroler Bergrettung und die Helicopter Crew zu Stelle um zu RETTEN!! Einfach einen großen Dank an alle, die immer wieder für andere ihr Leben riskieren, gut zu wissen dass es Helfer gibt (bin nicht betroffener Bergsteiger gewesen), lese aber immre wieder von solchen Bergungen!! "ich ziehe mein Bergsteigerkapperl" vor euch...