Autospuren führten zu jugendlichem Schwarzfahrer

Der stark vom Regen aufgeweichte Boden des Iselsberger Sportplatzes wurde einem Jugendlichen zum Verhängnis, der in den Nachmittagsstunden des 1. September über die Rasenfläche bretterte.

Da durch die Aktion der Sportplatz beschädigt wurde, trat die Polizei auf den Plan und überführte im Zuge umfangreicher Ermittlungen eben jenen besagten Jugendlichen. Dabei kam ans Licht, dass weder das Auto für den Straßenverkehr zugelassen war, noch der Lenker einen Führerschein hat.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?