1. Debanttal Sprint zur Säge war ein voller Erfolg

Von der Toiflgruppe Debant veranstaltetes Mountainbike-Rennen soll Fortsetzung finden.

Patric Plankensteiner gewann mit einer Zeit von 20:20 den 1. Debanttal-Sprint. Foto: Stephan Schlemmer

Mit über 90 Teilnehmern verbuchte der 1. Debanttal-Sprint zur Säge am 15. September – ein Mountainbike-Verfolgungsrennen mit Mittel- und Spitzenzeitwertung – einen tollen Erfolg. Die Veranstalter SKO und Toiflgruppe Debant konnten nicht nur die Athleten motivieren, sondern lockten auch sehr viele Zuschauer auf die gut einsehbaren Streckenabschnitte. Die Strecke verlief vom Haidenbergerhof, vorbei am Gasthaus Mühle zum Perlogerhof. Von dort ging es über den Schotterweg zum Dollfuss-Stöckl auf den asphaltierten Debanttal Basisweg in Richtung Jausenstation zur Säge. Bei der Abzweigung Iselsberg endete die Strecke mit einer Gesamtlänge von 5,3km und einem Höhenunterschied von 455 Höhenmeter.

Mit einer Startrampe wurden die Teilnehmer im Minutentakt vom Startleiter Konrad Glänzer von der Rampe gelassen. Bei den Herren holte sich Patric Plankensteiner Platz eins, gefolgt von Ulrich Mattersberger und Georg Oberhammer auf dem 3. Platz. Bei den Damen entschied Anita Linder das Rennen für sich, auf Platz zwei landete Magdalena Lamprecht, die auch die Mittelzeitwertung für sich entschied, und auf Platz drei Cornelia Baumgartner.

Die Ergebnisse im Detail und noch mehr Fotos sind auf der Website der Toiflgruppe Debant nachzulesen.

Nach dem Rennen entspannten Sportler und Besucher bei der After-Race Party im Haidenbergerhof mit Edi & Co. und Fancy-Romantic. Eine gelungene Premiere mit toller Stimmung, guter Laune und tollem Sport, so die Veranstalter und Teilnehmer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Danler vor 4 Jahren

Dieses Rennern war wirklich ein sehr großer Erfolg, sowohl für den Veranstalter, die Teilnehmer und auch die zahlreichen Zuseher am Rande der Strecke! Gratulation nochmals an die Gewinner!!! Und nicht zu vergessen der junge Mann mit dem 3-Gang Fahrrad, der mit dieser Zeit wohl so manchen Mountainbiker (wie mich) zum Staunen gebracht hat!

Bis zum nächsten Jahr,

Walter Danler (Waidhofen a.Y.)