Monokel zeigt: „Angèle und Tony“

Großes Kino der Gefühle an der wildromantischen Küste der Normandie am 20. September.

Clotilde Hesme – großartig herb und schön als Angèle – und Grégory Gadebois, herrlich unsentimental und echt als Tony. (Foto: Filmladen)

Der Filmclub Monokel zeigt die eindrucksvolle Liebesgeschichte „Angèle und Tony“ am Donnerstag, 20. September 2012, um 18.30 Uhr und 20.30 Uhr im CineX, Lienz. Hier geht’s zur Kartenbestellung.

Kurzinhalt: Kann aus nüchternen Erwägungen Liebe werden? Angèle sucht einen Mann, um neu anzufangen. Sie braucht einen Vater für ihren Sohn Yohan – sonst bekommt sie ihn nicht wieder. Auf ihre Anzeige meldet sich Tony, ein einfacher Fischer, der nicht viel Worte macht. Angèle glaubt, sie könne ihn mit ihrer Schönheit ködern. Tony schreckt vor ihrer schroffen Art zurück, aber er spürt ihre Sehnsucht und gibt ihr eine Chance als Verkäuferin. Seine Mutter ist wenig angetan. Was wissen sie eigentlich von dieser Frau, die ihren Sohn unbedingt heiraten will?

Regisseurin Alix Delaporte über ihren Film, für den sie den „Prix Michel d’Ornano für den besten französischen Debütfilm“ erhielt: „Ich wollte eine Liebesgeschichte erzählen: eine sehr starke Emotion für Angèle, die ein Gefühl entdeckt, das sie noch nie empfunden hat. Auch für Tony. Ich wollte, dass wir dabei sind und mit ihnen zittern. Dass wir ihre Sehnsucht teilen. Dass es uns mitreisst, dass es uns berührt!“

Der Trailer zum Film:

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren