Erste Heimniederlage für Rapid in diesem Jahr

Eine 0:1 Niederlage gegen Bleiburg beendete nach einem schwachem Spiel die 2012 sehr starke Serie der Grünweißen. Bis zum 22. September waren die Lienzer Kicker auf eigenem Rasen nicht zu schlagen gewesen.

Ersatzgeschwächt und ohne die Fixstarter Konrad, Steiner und Köfele begannen die Rapidler zwar bissig, konnten das Tempo aber nicht halten und so entwickelte sich eine zerfahrene, von Kampf und Fouls im Mittelfeld geprägte Partie. Dass auch der sonst überragende Tormann Weißkopf nicht seinen besten Tag hatte, besiegelte schließlich das Schicksal der Heimischen.

Auf einen Corner folgte ein wuchtiger Kopfball, den der Goalie nicht bändigen konnte, den Abpraller verwerteten die Gäste eiskalt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren