Hauser fordert ebenfalls mehr Nationalparkgeld

Der St. Jakober Bürgermeister unterstützt den Wunsch nach höheren Förderungen.

St. Jakobs Bgm. Gerald Hauser unterstützt die Forderungen seiner Amtskollegen aus Virgen, Prägraten und Kals.

Hilfe aus dem Defereggental erhalten die Bürgermeister von Prägraten, Virgen und Kals, die sich am Dienstag, 2. Oktober, für eine Erhöhung der Nationalparkförderungen ausgesprochen haben. „Diese Forderung ist in Ordnung, mehr Geld für das Schutzgebiet ist richtig und wichtig“, befindet auch der St. Jakober Bürgermeister und FPÖ-Landesparteiobmann Gerald Hauser.

Hauser, der in St. Jakob ebenfalls einer Nationalparkgemeinde vorsteht, kündigte an, dass er daher im Landtag einen FPÖ-Antrag auf erhöhte Nationalparkförderung einbringen werde.

Dies sei wichtig, da in der Nationalparkregion auch touristisch noch viel zu tun sei: „Der Park muss erlebbarer werden“, fordert der Deferegger Politiker.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
hubert vor 5 Jahren

... der Bürgermeiter Hauser macht es richtig: Der Tiroler Landtag soll sich mit diesem Antrag befassen und entscheiden, was ihm der Nationalpark wirklich Wert ist. Da muss LA Köll wohl auch mitunterschreiben! Geht ja nicht, der hat ja wieder eine andere politische Farbe. Wenn wundert es da, dass die Leute so politikverdrossen sind. SCHAFFEN WIR DOCH DIE pol. PARTEIEN AB!!!