Wolfberger Amateure schlagen Lienz 0:2

Die Grünweißen rutschen immer weiter ans Tabellenende.

WAC-Kapitän Patrick Pfennich bereitete einen Treffer vor und scorte selbst zum Endstand von 0:2 für die Amateure aus Wolfsberg. Fotos: Expa/Groder

Wolfsberg ist Tabellenführer in der Kärntnerliga und kann auf einen Kader mit kampfstarken Bundesligisten zurückgreifen. Diese fußballerische Klasse spürte Gastgeber Rapid Lienz im Dolomitenstadion von Spielbeginn an. Die Gäste zeigten sichere Pässe, kontrollierten Spielaufbau und wenig Fehler.

Lienz gab sich bissig, gewohnt kampfstark und hielt dagegen. Man suchte das Heil in der Flucht nach vorne, angetrieben von einem ambitioniert spielenden Markus Sumerauer. Zwingende Tormöglichkeiten blieben jedoch aus, auch deshalb, weil Goalgetter Korber nach seiner Verletzung noch immer nicht 100% seiner Gefährlichkeit zurückgewonnen hat.

Die Lienzer Abwehrreihe stand im ersten Durchgang sicher, doch nach der Pause legten die Wolfsberger einen Zahn zu, drückten auf's Gas und kamen aus einer sehr glücklichen Situation zum 0:1. Freistoß vom linken Halbfeld, an Freund und Feind vorbei, Kapitän Pfennich köpft den Ball am langen Pfosten zur Mitte und im Gestocher drückt Ritscher den Ball über die Linie.

Lienz kämpfte beherzt und war streckenweise sogar feldüberlegen, doch der Torerfolg blieb aus.

Lienz steckte den Treffer weg, war nach dem 0:1 sogar streckenweise die klar bessere Mannschaft und bewiesen Moral. Die Dolomitenstädter warfen alles nach vorne, zu Lasten der Defensive und so gelang den Gästen das logische 0:2.

Pfennich schoss unbedrängt vor Tormann Julian Weiskopf aus elf Metern ein. Nach einem exzellenten Start in die Saison finden sich die Lienzer jetzt plötzlich mitten im Abstiegskampf wieder. Umso wichtiger wäre es, vor dem Winter noch einige wichtige Punkte einzufahren.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren