In Eichholz sind die Kleinen ganz groß

In fünf Monaten wurde um 1,6 Millionen Euro ein Vorzeigekindergarten errichtet.

Daumen hoch! Die Kindergartenkinder des neuen Ganzjahres- und Ganztageskindergartens in Eichholz finden ihre neue Stätte ganz toll.

In nicht einmal fünf Monaten Bauzeit wuchs der Kindergarten in Eichholz zu einem lichtdurchfluteten Ganzjahres- und Ganztageskindergaten heran. Nachdem am 21. Dezember 2011 der Gemeinderatsbeschluss erfolgte, fuhren am 10. April die Baumaschinen vor. „Die Bauphase war für Kinder und Betreuer zwar anstrengend, aber auch spannend und aufregend“, erzählt Kindergartenleiterin Maria Gander, bei der offiziellen Eröffnung am Donnerstag, 11. Oktober.

Doch der Aufwand und die Investitionssumme von 1,6 Millionen Euro haben sich gelohnt. Neben kindergerechten Sanitäranlagen gibt es unter anderem auch einen Ruheraum mit kleinen Betten, eine echte Wohlfühloase, eine riesige Dachterrasse und einen eigenen Spiel- und Turnsaal.

Dass es ausreichend Platz zum Spielen gibt, findet Florian richtig gut.

Nicht nur für die Art der Bauweise erntete man vom Land Tirol viel Lob, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass bei dem Kindergarten Lienz und Tristach gemeindeübergreifend zusammengearbeitet haben. „Die Nachfrage nimmt zu, doch wir haben ausreichend Räumlichkeiten zu Verfügung“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Bei Bedarf könne man die Räumlichkeiten erweitern. „Die Terrasse im ersten Stock ist so konzipiert, dass dort während der Sommermonate ein zusätzlicher Gruppenraum errichtet werden kann“, so Blanik.

Derzeit nehmen 27 Kinder den Ganztageskindergarten in Anspruch. Davon sechs Kinder aus Tristach. Für die warmen Mahlzeiten sorgt die Küche des Wohn- und Pflegeheimes in Lienz, das nach dem Rückzug von Osttirol-Caterer Roman Kraler die Verköstigung für den Ganzjahres- und Ganztageskindergarten Eichholz übernahm.

Besonders praktisch ist, dass sämtliche Sanitäranlagen so installiert wurden, dass sie von allen Kindern leicht erreichbar sind.

Die Tarife sind so geregelt, dass die Vormittage für die Eltern kostenfrei sind. Ab 12.30 Uhr sind die Tarife nach der Anzahl der Wochentage gestaffelt und bewegen sich zwischen 19,58 Euro für einen Nachmittag, und 97,92 Euro für fünf Nachmittage. Die Jahrestarife pendeln zwischen 235 Euro (ein Tag die Woche) und 1.175 Euro für jeweils fünf Tage in der Woche.

Nicht darin enthalten ist der Verpflegungsaufwand. Dieser schlägt sich mit 3 Euro pro Mittagessen zu Buche. Die Öffnungszeiten wurden von Montag bis Freitag von 6.30 Uhr bis 17.30 Uhr festgelegt.

Osttirols Pädagogische Fachberaterin für Integration, Maria Krause-Wildt, Elisabeth Hanser vom Kindergarten Grafenanger, Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und Ingrid Kircher vom Kindergarten Peggetz (v.l.) machten sich vor Ort ein Bild vom neu errichteten Ganzjahres- und Ganztageskindergarten.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren