„Osttirol für JALIMO“ lädt zur Gründungs-Versammlung

Offizieller Start des Sozialvereins für Krankenhausprojekt im Südsudan am 15. Oktober.

Schon seit Jahren sammelt und arbeitet der Lienzer Kinderarzt Dr. Franz Krösslhuber unbeirrt an der Realisierung eines Hospitals im Südsudan.

Mastermind Dr. Franz Krösslhuber lädt am 15. Oktober um 19.30 Uhr zur Gründungs-Generalversammlung des neu formierten Sozialvereins „Osttirol für JALIMO“ in die Wirtschaftskammer Lienz. Die vormalige Arbeitsgemeinschaft Sozialprojekte von Krösslhuber und Hans Themessl wird nahtlos in den neu gegründeten Verein übertragen, damit das geplante Hospital im Südsudan in den nächsten Jahren erfolgreich umgesetzt werden kann.

Dem kleinen, aber schlagkräftigen Vorstand steht der unermüdliche Kämpfer für die gute Sache Franz Krösslhuber als Obmann vor, sein Stellvertreter ist Peter Kraler, für die Finanzen zeichnet Hansjörg Mattersberger verantwortlich und Themessl fungiert als Schriftführer. Unterstützt wird die Gruppe durch einen prominent besetzten Beirat mit Bezirkshauptfrau Olga Reisner, Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und Bürgermeister Andreas Köll als Obmann des Gemeindeverbandes BKH Lienz.

Im Rahmen der Generalversammlung werden auch die Neuigkeiten rund um das engagierte Hilfsprojekt in Jalimo präsentiert. So etwa die Erfahrungen der beiden für den Bau verantwortlichen Architekturstudenten David Kraler und Christoph Lachberger, welche dieses Projekt zum Thema ihrer abschließenden Diplomarbeit machten und zwei Monate im Südsudan verbrachten. Sie berichten nun bei dieser Gelegenheit über ihre Basisarbeit.

Alle Interessierten, Gönner und Freunde dieses einmaligen Sozialprojektes sind zur Generalversammlung herzlich eingeladen! Rechts neben diesem Artikel sind alle Dolomitenstadt-Beiträge zum Jalimo-Hospital-Sozialprojekt zum Nachlesen zu finden!

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren