Brandeinsätze in Kals und Lienz

Ein Kaminbrand und ein Rauchrückschlag sorgten für heulende Sirenen.

Die Feuerwehren aus Huben und Kals brachten den Kaminbrand in Oberpeischlach schnell unter Kontrolle. Foto: Expa/Groder

Gegen 21.30 Uhr bemerkte am Sonntag, 14. Oktober, ein Hausbesitzer in Oberpeischlach, Gemeinde Kals, bei seiner Heizungsanlage einen Brandgeruch. Sofort verständigte er die Feuerwehren Huben und Kals, die mit insgesamt 56 Mann anrückten. Den Einsatzkräften gelang es innerhalb kürzester Zeit, den Kaminbrand zu löschen. Dennoch entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe.

In Lienz ertönte gut zwei Stunden zuvor die Sirene. In der Sepp-Innerkofler-Straße quoll dichter Rauch aus einem Wohngebäude. Allerdings handelte es sich um keinen Brand, sondern nur um einen Rauchrückschlag, den die Freiwillige Feuerwehr Lienz rasch unter Kontrolle brachte.