Bautermin für Kaufhaus Lienz ist noch unsicher

Für den Bau des Kaufhaus Lienz müssen erst die alten Fundamente ausgebaggert werden.

Das Mühlenareal ist zwar bodengleich abgerissen worden, doch vor dem Bau des Kaufhaus Lienz, müssen erst noch die alten Fundamente weg.

Obwohl der Abriss des alten Mühlengebäudes am Areal des geplanten „Kaufhaus Lienz“ inzwischen bodengleich abgerissen wurde, werden die Arbeiten dort noch einiges an Staub aufwirbeln.

Als nächster Bauschritt müssen nämlich erst die Fundamente der ehemaligen Mühle ausgegraben und abgerissen werden. Ist dies erfolgt, wird der entstandene Krater wieder zugeschüttet. „Das muss so sein, weil für die Dauer der Bauarbeiten an der Tiefgarage, die auch unter der B 100 liegt, die Straße aufgerissen und eine Umfahrung über das Mühlenareal erfolgen wird“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Würde dies nicht geschehen, wäre die Tragfähigkeit für die verschiedenen Fahrzeuge nicht gegeben.

Allerdings ist mit den Bauarbeiten für das Kaufhaus Lienz in diesem Jahr kaum mehr zu rechnen, da man noch immer auf die Entscheidung wartet, ob man eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchführen muss, oder nicht. „Die Projektbetreiber haben von sich aus eine UVP-Vorprüfung beantragt“, so Blanik. Das heißt, dass die Behörde darüber entscheiden soll, ob eine UVP notwendig ist, oder nicht.

Bislang ist jedoch noch kein Bescheid eingelangt. Auch nicht bei der Bezirkshauptmannschaft Lienz. „Die Abteilung Umweltschutz im Tiroler Landhaus prüft derzeit noch das Ansuchen, daher liegt uns noch kein Ergebnis vor“, erklärt Dr. Bettina Heinricher vom Umweltamt der Bezirkshauptmannschaft Lienz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
nanny vor 5 Jahren

UVP ist Umweltverträglichkeitsprüfung und ND heißt wohl Nussdorf-Debant. Davon abgesehen ist ManD wohl ein kleiner Scherzbold. Die Geschäfte, die wir bräuchten, hätten ja schon im Fachmarktzentrum Platz gehabt, aber anscheinend haben verschiedene Branchen kein Interesse. Denn Hervis, DM uä haben wir ja schon in Lienz, also wäre es damit genug. Aber ... Und was das Kaufhaus Lienz betrifft: abwarten und Tee trinken. Da fließt sicher noch viel Wasser die Isel hinunter, bis da was entsteht ...

30055 vor 5 Jahren

was ist UVP und ND?

ManD vor 5 Jahren

Hätten sie doch die 20.000 m2 in der Debant gebaut, dann wäre auch endlich die Geschäfte da die jeder haben will und auch Lienz dringend bräuchte. Warum trifft man auch so viele Osttiroler in Villach und Spittal ?? Dann könnte man auch jetzt in Lienz eine schöne Grünfläche und Parkplätze machen wie halt auch am Hauptplatz usw. . . .

hallo vor 5 Jahren

@bergfex: natürlich hat´s was gebracht. In ND hätten sonst ein fast 20.000m2 großes EKZ entstehen sollen. So sind es noch 4.500m2, gegen die man nichts sagen kann. Diese Größe ist absolut vertretbar. Wäre auch in Lienz ok, aber mit diesen Playern sollen ja 12.000m2 entstehen. . im Übrigen fehlt auch noch der Baubescheid der Gemeinde. Was man so hört, wird der ja auch nicht so schnell kommen. . was mich auch etwas verwundert ist, dass Blanik immer wieder versucht, alle Taten der Hobag ins positive Licht zu rücken. Egal was es ist, die sind immer die Guten. Wann zahlen sie eigentlich das erste Mal für den Citybus, den es noch immer nicht gibt?

bergfex vor 5 Jahren

Beim FMZ in Debant erwirkte Ex-Hibler auch eine UVP, nur hat es nichts gebracht.